Insekten-Snacks

Insekten-Snacks für Hunde (aus oder mit Insekten) war für uns auch wieder ein interessantes neues Thema. Zugegebener Maßen für mich auch ein etwas ungewöhnliches Nahrungsmittel. Der Rest meines Rudels stand dem Thema wesentlich offener gegenüber, einfach mal probieren war hier die Devise.

In einem anderen Beitrag hatte ich bereits erwähnt, dass ich verschiedene Snacks von bluefish beziehe und genau hier habe ich dann diese Trainingssnacks entdeckt.
Zum Ausprobieren habe ich dann einfach mal Seidenspinnerpuppen (im Video zu sehen) und Trainingssnacks mit Insekten (hergestellt aus Mehlwürmern (25%), Hermetia-Larven (5%) sowie Kartoffel und Gemüse) bestellt.

Insekten-Snacks Seidenspinnerpuppen
Seidenspinnerpuppen – heißluftgetrocknet
Insekten-Snacks Trainingssnacks
Trainingssnacks mit Insekten

Auch bei diesem Thema gilt natürlich wie bei allem anderen auch, wie ist mein Bauchgefühl dazu, was und warum kaufe ich das eigentlich ein und wie schmeckt es den Hunden.

Insekten-Snacks sind Schnick-Schnack oder eine leckere Alternative?

Mein Bauchgefühl sagt eigentlich, „was für ein Schnick-Schnack, das ist wieder irgend so ein SuperFoodKram, mit dem irgendwer glaubt Geld zu verdienen“. Nachdem ich dann etwas nachgelesen hatte war mir klar, ganz so einfach ist es nicht. Aber auch hier ist es leider wie z. B. bei Hundefutter, nicht immer ist alles gut was darin steckt. Da es aber hier nicht um Hundefutter, sondern lediglich um natürliche Snacks geht, ist die Sache wesentlich einfacher. Ich kann keinen fachlichen Beitrag über die menschliche und tierische Ernährung mit Insekten schreiben, und das möchte ich auch gar nicht. Wer etwas mehr nachlesen möchte, findet hier (Food and Agriculture Organization of the United Nations) interessante Informationen.

Recherchiert man im Internet wird einem schnell klar, dass es ökologisch natürlich besser ist Insekten zu züchten, als Rinder, Schweine oder andere Nutztiere zu halten. Bei der Züchtung und Haltung von Insekten ist / sind die Ammoniakfreisetzung, die Treibhausabgase, die Landflächennutzung sowie der Wasserverbrauch natürlich wesentlich geringer, als in einer Viehzucht / -haltung. Berücksichtigt man dann noch die Massentierhaltung, wirkt es ingesamt viel positiver Insekten zu essen, als sich ein Stück Fleisch zu gönnen, oder Soja-Produkte zu kaufen.
Wie bei allem liegt die Wahrheit vermutlich im Mittelweg – wie auch immer dieser für jeden einzelnen aussieht.

Insekten liefern hochwertige Proteine sowie Nährstoffe und gelten deshalb z. B. für unterernährte Kinder als wichtige Nahrungsergänzung. Insekten sind reich an ungesättigten Fettsäuren, Ballaststoffen und Mikronährstoffen (z. B. Eisen, Mangnesium, Zink etc.) Alles in allem, wenn es naturbelassen, schonend verarbeitet bzw. heißluftgetrocknet ist, ein gesunder kleiner Snack.

Fazit: Insekten-Snacks für Hunde können lecker sein

Wie man im Video erkennen kann, haben alle drei die Seidenspinnerpuppen gegessen. Andjeo und Ennio haben sich schnell auf das neue Leckerli eingelassen, Eason findet es etwas fragwürdig, aber ist nicht ganz abgeneigt. Die Trainingssnacks mit Kartoffel und Insekten wurden von allen drei sofort akzeptiert und verputzt.

Eine Kundin von mir gab nach einer Warenprobe auch bereits eine kurze Rückmeldung, „im ersten Moment wurde es ausgespuckt, aber dann doch weggefuttert“ – also wenn ihr mal Lust auf etwas Neues habt, schaut gern in unserem Shop vorbei!

https://www.pfoetchencheck-shop.de/29010212043/insekten

Es grüßt euch das Pfoetchencheck-Rudel
Andjeo, Ennio und Eason